PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fragen zu CPU-Wechsel



luemmel
24.05.2007, 13:25
Mahlzeit,

Erstmal mein momentanes System:
mom. CPU.: Celeron D 2,4GHz Northwood, 128kB-L2-Cache, FSB-400
Board.......: ASROCK P4i65G mit CPU-Sockel 478
Grafikkarte: Club3D ATI Radeon 9250
RAM.........: 1024MB DDR-RAM
Nutzung....: Internet, Videos schauen und konvertieren, Spielen (Need for Speed, Myst und Riven) kurzum Abenteuer- und Autorennspiele

Zuletzt geändert:
Netzteil, Board, RAM und Grafikkarte mußte ich vor ca. 2 Monaten austauschen weil ein Stromausfall und die damit entstandenen Spannungsspitzen das NT schrotteten und auch das Board in Mitleidenschaft zog. Die Graka habe ich getauscht weil diese eine überzüchtete Radeon Excalibur (oder so ähnlich) war und nicht optimal lief.

Mein Vorhaben:
Jetzt möchte ich meinem PC einen Pentium 4 E 3,0GHz Prescott mit 1MB-L2-Cache und FSB-800 spendieren.
Habe auch schon gegoogled nach Benchmarks und vergleichen zwischen meiner alten und der neuen CPU, doch leider noch nix brauchbares an Infos gefunden.
Den Pentium 4 habe ich gestern bereits in einer für mich typischen schnellschuß Aktion gekauft!

Meine Frage:
Kann einer von euch aus Erfahrung(en) sagen in wie weit die Leistungssteigerung ausfällt oder einen passenden Vergleich schreiben (z.B. alte CPU = Trabbi, neue CPU = Porsche)?



Grüße
Lümmel

P.S. Allround-DIY-PC heist bei mir:
Eigene Komplettzusammenstellung vor 5 Jahren und nach und nach nach-, auf, -umgerüstet

Roterteufel81
24.05.2007, 13:39
warum möchtest du dem pc so ein altes heizkraftwerk spendieren? finde nen Pendium 4 zu nehmen, egal ob D Ultraheizkraft oder E spielt da keine Rolle...

Hol dir lieber gleich nen Intel Core2Duo, ein passendes Mainboard und vorallem so lange der Vorrat noch reicht (denn grade senken die Hersteller die Produktion und bald Preis hoch) 2GB DDR2-800 Ram für 59 Euro!

der Pentium 4 unterstützt nur die sehr teuren DDR1 Speicher (512MB 40 Euro!)....

Meine Empfehlung wenn du jetzt einmal investieren und dann ne zeitlang nicht aufrüsten möchtest:

CPU: Intel Core2Duo E6600
RAM: 2GB Kingston DDR2 RAM für Hammerpreis 59 Euro: http://www.alternate.de/html/shop/productDetails.html?artno=ibie2g&baseId=9685
Mainboard: ASUS P5B
Grafikkarte: Entweder noch DX9 günstiger ne Geforce 7950GX2 mit 1GB Grafikram für 179 Euro (Link: http://www.alternate.de/html/shop/productDetails.html?artno=JCXLN2&baseId=9724) oder schon für DX10 gerüstet ne Geforce 8 8800 GTS mit 320 oder 640MB ab 280 Euro

Daran wirst du auch in zukunft richtig spass haben

Zur Erklärung: Es macht einfach keinen Sinn auf ein veraltetes System mit AGP Grafik zu setzen. Beim nächsten Need4Speed guckst du mit deiner bisherigen Grafikkarte schön in die Röhre. Die Komponenten mögen dir oben vielleicht erstmal etwas heftig vorkommen, sind allerdings mittlerweile kein hexenwerk mehr und durchaus gerüstet für die nächsten jahre. deine konfig keinesfalls in keiner hinsicht, ausser officebetrieb (und da ist die performance egal).

Ne ATi Grafikkarte oder AMD CPU kann ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht empfehlen, da muss AMD erstmal etwas aufholen, Intel und NVidia liegen IM MOMENT locker vorne (dem Trend nach warscheinlich aber auch längere Zeit). Bitte keine Grundsatzdiskussion darüber.

viele grüsse

m4rkus
24.05.2007, 13:46
Hey Teufel,

meinst du nicht, dass der E6600 ein wenig übertrieben ist für die Anforderungen. Wenn sich daran so schnell nix ändert und er sowieso nur an nem 19" TFT sitzt, reicht ein kleinerer völlig aus.
Vor allen die neueren sind doch klasse (E6320).

Grafikkarte geb ich dir recht.

gruß
markus

luemmel
24.05.2007, 14:00
Da ich erst vor ca. 2 Monaten das NT, das Board, den RAM und die GraKa gewechselt habe (zusammen ca. 200€), möchte ich nicht schon wieder Geld in diese Komponenten stecken!

So oft spiele ich nun auch wieder nicht und was an neusten Spielen nicht läuft, wird auch nicht gekauft.

Desweiteren habe ich noch einen 17"-CRT und befeuere ihn mit 1600x1200x24bit.


Grüße
Lümmel

Roterteufel81
24.05.2007, 14:13
Da ich erst vor ca. 2 Monaten das NT, das Board, den RAM und die GraKa gewechselt habe (zusammen ca. 200€), möchte ich nicht schon wieder Geld in diese Komponenten stecken!

So oft spiele ich nun auch wieder nicht und was an neusten Spielen nicht läuft, wird auch nicht gekauft.

Desweiteren habe ich noch einen 17"-CRT und befeuere ihn mit 1600x1200x24bit.


Grüße
Lümmel

das mit der graka need4speed überhaupt läuft wundert mich schon... selbst mit ner radeon 9600pro hat das noch übelst geruckelt bei mittlerem detail..

aber geld in nen pentium 4 stecken is verschwendet....

hol dir übergangsweise ein günstiges ASRock Board (Kombi mit AGP und PCIe) und nen Core2Duo E6320 dazu die 2GB Kingston RAM... wenn dirs dann nich mehr passt, kannst du erstmal ne PCIe und später das Mainbaord upgraden...

luemmel
24.05.2007, 14:42
das mit der graka need4speed überhaupt läuft wundert mich schon... selbst mit ner radeon 9600pro hat das noch übelst geruckelt bei mittlerem detail..

Bei NfS Underground hats mit der neuen GraKa nicht geruckelt, mit meiner alten GraKa war da ans fahren nicht zu denken, sobald ich die 50kmh überschritt, gings nur noch stockend voran.
Ein neueres NfS hab ich für'n PC noch nicht, nur für meine PSP :hehe:

Aber back-to-Topic:
Wollte eigentlich nur wissen wie die Leistungsunterschiede zwischen den beiden CPUs ausfallen weil ja nicht nur der CPU-Takt sondern auch der FSB-Takt und der L2-Cache höher sind und der P4 außerdem HT unterstützt!

!! Neues Board, RAM und GraKa sind vorerst nicht im Budget da ich erstmal ein neues Auto brauche (Frontscheibe hat Sprung durch Rostfraß, Rep.kosten ca. 1000€) !!



Grüße
Lümmel

polarie
24.05.2007, 14:49
WAS für ein auto fährst du denn das die scheibe soviel kostet??????

geh mal zu den jungs von ATU oder "die autoglaser" ... oder carglass ... sind auch recht günstig...

luemmel
24.05.2007, 14:57
WAS für ein auto fährst du denn das die scheibe soviel kostet??????

geh mal zu den jungs von ATU oder "die autoglaser" ... oder carglass ... sind auch recht günstig...

Opel Kadett E (BJ 1990), die Scheibe selbst kostet so ca. 300-400 €, allerdings muß nach dem rausschneiden der selbigen erst mal der Rost am Rahmen entfernt werden da dieser die Scheibe hochgedrückt und zum springen (nur die äußere Scheibe) gebracht hat!
ATU, ATZ und Carglass wechseln nur die Scheibe, das mit dem Rost dürfen nur entsprechende Werkstätten machen weil ja der Rost nicht wieder nachwuchern darf.
Außerdem ist auch an einigen anderen Stellen der Karosserie Rost den wir (mein Papa und ich) jedes Jahr aufs neue entfernt haben.


Grüße
Lümmel

ichessblumen
24.05.2007, 15:04
hi lümmel,

wenn du wirklich 'ne weile ruhe haben willst und später trotzdem noch aufrüsten willst, dann empfehle ich:

ASRock 4CoreDual-VSTA, PT880 Pro/Ultra
http://geizhals.at/deutschland/a233656.html
50€

prozessor kannst du wirklich easy übertakten auf 2x2,4 GhZ ( mehr ist möglich, aber das ist auch so schon "porsche" genug)
Core 2 Duo E 4300
http://geizhals.at/deutschland/a234590.html
90 €

deinen alten RAM und graka kannste auch weiterbenutzen.

vorteil bei dem board:
später PCI-iex graka und ddr2 ram nutzen.

so kannst du für schmales geld erst mal zukunft sichern.

luemmel
24.05.2007, 17:51
Mist, habe eben erst gemerkt das ich im ersten Post nicht reingeschrieben habe das ich den Pentium 4 bereits gestern gekauft habe! :sor:

Jetzt les ich auch noch auf'm Kassenbon das CPUs vom Umtausch/Rücknahme ausgeschlossen sind! :grrrrrrrr:


Typisch für mich, solche schnellschuß Aktionen *insgenickhau*




Grüße
Lümmel

NoName
24.05.2007, 20:09
Hi Jungs

Da es hier grade um aufrüsten geht, hätt ich auch ma ne Frage :sor:
ALso da ja im mom der Ram (siehe Link oben , 2 GB 60 €) so schweinegünstig is, würd ich da auch gern ma zuschalgen, obwohl ich noch ein Board mit DDR1 hab...
ABer weil ich auch spätestens bei Crysis aufrüsten will, würd ich gerne jetzt schonmal bei RAM anfangen, da er ja wieder teurer werden soll.

Was meint ihr, is das sinvoll, jetzt Ram kaufen, und irgendwann dann passende CPU (c2d) + mainboard zu holen? passt der ram auf alle ddr2 mainbaords?
oder lieber ganz warten?
tschuldig lümmel, mag aber keinen neuen thread extra öffnen.
Dankee !

niketurnschuh
24.05.2007, 20:39
hmm also ich würd warten.... der wird nichmehr teurer... un wenn dann kommt in nem jahr wieder ein neuer speichertyp raus...

DemolitionB
24.05.2007, 22:08
ich sag nur "Schweine-Zyklus" .... :hehe:
wer sich an nix errinert, denkt mal an 8. oder 10. Gemeinschaftskunde ^^

Im Prinzip so: Ram ist "schweine" billig -> viele kaufen -> ram wird knapp -> ram wieder teurer -> weniger Nachfrage -> wieder billiger, und immer so weiter. ...

Ob das aber wirklich in der Realität so ist, mag ich zu bezweifeln..

Roterteufel81
25.05.2007, 07:26
hmm also ich würd warten.... der wird nichmehr teurer... un wenn dann kommt in nem jahr wieder ein neuer speichertyp raus...

ich habe bereits in meinem ersten beitrag geschrieben, dass ALLE Hersteller von Speichern die Produktion gesenkt haben! in ein paar wochen werden die Speicherpreise für DDR2 anziehen.

also lieber jetzt zuschlagen.

ja der RAM passt auf JEDES DDR2 Mainboard.

Viele Grüsse

PS: Der neue Speichertyp IST schon raus. sprich DDR3... jedoch wird das wohl ein mächtiger flop fürs erste... die ddr3 sind aufgrund der extremen taktung zu horrenden CL werten gezwungen. THG.de hat die woche schon die ersten getestet... dadurch das die von ddr2 cl5 auf ddr3 teilweise bis cl10 hochgegangen sind, hat der ddr3 nen deutlichen leistungsVERLUST gegenüber ddr2. ausserdem kostet ddr3 aktuell für 512mb rund 300 euro. die preise werden vor ende 2008 auch nicht grossartig sinken, da erst ab 2008 die volle utnerstützung für die dinger kommt.

daher noch ne lange lange zeit erstmal: kauft euch DDR2 so lange er noch günstig ist!

informieren ist schon was tolles ;)

luemmel
25.05.2007, 10:13
Habe eben mal eine eMail an den PC-Laden meines vertrauens geschrieben ob sie mir einen Umtausch des P4 gegen das Asrock 4-Core-Dual Board, der Intel Core2Duo E4300 CPU und einem passenden Kühler gewähren.
Leider wurde der P4 als Tray verkauft, soll heisen der war nur in so'ner Pappschachtel und nicht in einer originalen Intel-Box.

Mal abwarten was die mir Antworten...

Wird ein 400W-NT bei dieser CPU reichen?



Grüße
Lümmel

m4rkus
25.05.2007, 11:13
Hey Lümmel.

Nimm den neuen (4320). Der ist nochmal n tacken besser und kostet auch nicht viel mehr.
Denke sogar, dass da ein gutes 300 watt netzteil langt. Deine Grafikkarte wär der Hauptpunkt, da die Powerdinger schnell mal 130 Watt schlucken.

gruß
markus

luemmel
25.05.2007, 11:49
Hey Lümmel.

Nimm den neuen (4320). Der ist nochmal n tacken besser und kostet auch nicht viel mehr.
Denke sogar, dass da ein gutes 300 watt netzteil langt. Deine Grafikkarte wär der Hauptpunkt, da die Powerdinger schnell mal 130 Watt schlucken.

gruß
markus


Den E4320 hamm die nicht, der nächst höhere ist der E4400 und der kostet 25€ mehr.



Grüße
Lümmel

Roterteufel81
25.05.2007, 11:51
400W netzteil reicht, soferns eine gute effizienz (>80%) hat.

wir haben mit nem 420W Enermax nen Core2Duo E6600, Geforce 8800GTX 768MB mit 2GB RAM und diversen Laufwerken am Start, der rennt schon Wochen durch.

Grüsse

luemmel
25.05.2007, 12:12
Sodele, hier die Antwort auf meine eMail:


wir können CPUs leider nicht zurücknehmen selbst wenn sie etwas teureres dafür kaufen würden. Die CPUs haben keine eindeutige Seriennummer die wir erfassen können somit ist es nicht sicher möglich einen Zusammenhang zwischen dem Kaufbeleg und der CPU herzustellen.

Edit:
Werde mein momentanes Asrock-Board inkl. Celeron-CPU und DDR-RAM in den PC meiner Mutter verpflanzen da dort noch ein Uraltsystem (233MHz-CPU) drinsteckt und den P4 steck ich in meinen VDR.


Grüße
Lümmel

luemmel
25.05.2007, 12:35
400W netzteil reicht, soferns eine gute effizienz (>80%) hat.

wir haben mit nem 420W Enermax nen Core2Duo E6600, Geforce 8800GTX 768MB mit 2GB RAM und diversen Laufwerken am Start, der rennt schon Wochen durch.

Grüsse

Bei mir steckt ein BeQuiet (http://www.be-quiet.net/be-quiet.net/index.php?StoryID=18) StraightPower 400Watt ATX-NT drin.



Grüße
Lümmel

m4rkus
25.05.2007, 12:44
Auch wenn der Teufel und ich uns wiederholen. P4 und VDR passt wegen:
- kühlbedarf
- stromverbrauch
- und der tatsache, dass es ein P4 ist :D

eigentlich nicht zusammen.

luemmel
25.05.2007, 13:03
Auch wenn der Teufel und ich uns wiederholen. P4 und VDR passt wegen:
- kühlbedarf
- stromverbrauch
- und der tatsache, dass es ein P4 ist :D

eigentlich nicht zusammen.

Von meinem VDR (Linux Video Disk Recorder) war bisher noch garnicht die Rede ;)

Nur von meinem XP-Multimedia-Arbeits-Tier.



Grüße
Lümmel

m4rkus
25.05.2007, 13:08
Na gut. Wir sind allgemein gegen p4 *erwischt*

luemmel
26.05.2007, 23:04
Neuigkeiten:

Bin seit gestern Abend besitzer folgender Komponenten:
- ASRock 4Core-Dual-VSTA, PT880 Pro/Ultra (59,90€)
- Intel Core2Duo E4300 (114,90€)
- Kingston DDR2-Ram 2GB (2x 1GB) Kit PC667 (78,90€)
die GraKa ist noch die Club3D ATI Radeon 9250

Im Laden (http://shop.zeg-shop.de/shop/index.asp) hab ich zwar etwas mehr bezahlt, dafür habe ich keine Versandkosten und muß bei Problemen/Defekten nix einschicken.


Hab mich heute auch gleich etwas mit dem Thema Overclocking beschäftigt und jetzt rennen die beiden CPUs mit jeweils 2,52GHz :hehe:

Jetzt fehlt mir nur noch ein Tool das mir zuverlässig die Core Temperaturen anzeigt weil das Programm "CoreTemp" dauernd abschmiert!


Weiß einer von euch wieviel °C die beiden Cores ohne Probleme vertragen?



Grüße
Lümmel

entarger
27.05.2007, 00:34
Weiß einer von euch wieviel °C die beiden Cores ohne Probleme vertragen?

Eine Temperaturerhöhung von 10°C halbiert die Lebensdauer.
Die Lebenszeit für aktuelle Prozessoren wird auf glaube ich 8-10 Jahre geschätzt.
Jetzt stellt sich halt nur noch die Frage, bei welcher Temperatur die 8-10 Jahre erreicht werden.
Desweiteren bewirkt eine Zunahme der Spannung einen erhöhten Strom und der erhöht das Risiko für einen Totalausfall durch Elektronenmigration - dies wäre dann eine irreparable Beschädigung.
Die Pentium4-Prozessoren galten damals als soooo übertaktungsfreudig. (http://de.wikipedia.org/wiki/Sudden_Northwood_Death_Syndrome) :hehe:
Sollen die Prozessoren länger als 2 Jahre halten, würde ich die Übertaktung sein lassen. ;)

Instabil laufen die ab 70-80°C - das bedeutet, das sobald ein Bereich die kritische Temperatur erreicht, läuft die CPU instabil. Deshalb solltest Du immer so weit wie möglich unterhalb der kritischen Temperatur bleiben.
Ich sag immer, wenn die CPU wärmer als 60°C wird, dann sollte man sich Gedanken um eine bessere Kühlung machen.
Bis 50°C grüner Bereich, bis 60°C gelber Bereich und ab 60°C roter Bereich.

andretibud
27.05.2007, 12:34
gehört zwar nicht hierher aber: mein lappi (amd turion 64, 1,8ghz) hat sich die letzte zeit sehr oft überhitzt, jetzt geht eig wieder. lüfter lief auf volle pulle, cpu temp 76°C system wurde etwas langsamer. lüfter waren alle sauber und konnten einwandfrei luft ziehen.. cpu last ca 80-90% (eine anwendung war ziehmlich anspruchsvoll) cpu temp 77°C *patch* lappi aus und neustart. hab ihn etwas auskühlen lassen. nach ca 20 min lappi wieder an cpu 30°C lüfter ging an und drehte immer schneller bis ich mir die hand an demluftstrom verbrannte. cpu temp 80°C hmm eig müsste jetzt tod sein. *patch* wieder aus... am nächsten tag lief er einwandfrei bei der gleichen raumtemperatur. der überhitzt eig voll oft. ist NICHT übertaktet oder so. ist das normal? und die hitze... unerträglich meistens so 50°C abluft.. im sommer macht er manchmal schlapp und im winter kann ich die heizung abdrehen. komische sache.. (der lappi ist jett fast 1 jahr alt und täglich mehrere std in gebrauch)
Gruß André

luemmel
27.05.2007, 13:32
Instabil laufen die ab 70-80°C - das bedeutet, das sobald ein Bereich die kritische Temperatur erreicht, läuft die CPU instabil. Deshalb solltest Du immer so weit wie möglich unterhalb der kritischen Temperatur bleiben.
Ich sag immer, wenn die CPU wärmer als 60°C wird, dann sollte man sich Gedanken um eine bessere Kühlung machen.
Bis 50°C grüner Bereich, bis 60°C gelber Bereich und ab 60°C roter Bereich.

Also momentan hab ich jeweils eine Kerntemperatur von 45°C gemessen mit CoreTemp. Dabei laufen einige Sicherheitsprogramme im Hintergrund und im Vordergrund immer emule, Outlook 5x Firefox und ACDSee.


Grüße
Lümmel

entarger
27.05.2007, 14:23
Also momentan hab ich jeweils eine Kerntemperatur von 45°C gemessen mit CoreTemp. Dabei laufen einige Sicherheitsprogramme im Hintergrund und im Vordergrund immer emule, Outlook 5x Firefox und ACDSee.


Grüße
Lümmel

Wie gesagt, Temperatur ist nicht alles, mit der Übertaktung reduzierst Du drastisch die Lebensdauer.
Also nicht wundern, wenn mit einem Schlag Dein(e) CPU(s) hinüber sind. ;)

@andretibud: Schau mal nach, ob der Kühlkörper frei von Staub/Dreck ist.

ichessblumen
27.05.2007, 22:11
hey entarger, nu mach dem luemmel net so eine angst...
die 2,52GHz sid aus meiner sicht total ungefährlich. ist ja noch nicht mal die vcore erhöht.gute kühlung und gut isses.

entarger
28.05.2007, 04:01
@ieb: Ich mache ihm keine Angst, ich zeige ihm die möglichen Auswirkungen seines blauäugigen Handelns.
Denn in dem Wiki-Eintrag steht es schon richtig drin:

...stellt aber ein grundsätzliches Problem von integrierten Schaltkreisen dar und ist nicht herstellerabhängig...
Ich habe nur das Gefühl, das vielen das Risiko nicht bewußt ist und sie denken, das mit einer guten Kühlung wieder alles im Lot ist.
Mit fehlen halt nur die Fakten, um aus dem Grad einer Übertaktung Rückschlüsse auf die reduzierte Lebensdauer machen zu können. :sorry:

Ungefährlich ist eine Übertaktung nur dann, wenn man durch einen glücklichen Umstand an untertaktete Ware rangekommen ist.
Man muß sich halt einfach nur überlegen, für wie lange man die Hardware läuffähig braucht - alles andere ist pokern. ;)

Roterteufel81
28.05.2007, 16:10
core2duos laufen ohne das etwas eingeschränkt wird an lebensdauer bis 55 grad....

viele grüsse

PS: p4 heizkraftwerk suxxxxxxxxx :P

luemmel
28.05.2007, 17:57
Ideal wäre es natürlich die CPU im Normalbetrieb mit dem Standardtakt, in meinem Fall 2x 1,8GHz, zu betreiben und wenn ich eine Rechenintensive Anwendung, z.B. Videoconvertierung oder ein Spiel, laufen lasse die Taktrate im laufenden Betrieb anheben könnte auf z.B. 2x 2,5GHz!

Aber die Tools die bis jetzt getestet habe, kommen mit der Board-CPU-Kombination nicht zurecht.



Grüße
Lümmel