PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ölkühlung fürn PC



DemolitionB
09.04.2007, 17:42
:hehe: ihr werdet lachen.

ich saß mal wieder in meinem Zimmer und wollte lernen. *rschrshc*die Lüfter im PC treiben misch schon wieder an die Decke.

Mitlerweile hab ich schon ein 20 db Lüfter dran (CPU), dachte der wäre leise genug, aber es hilft alles ncihts. Dann hab ich noch meine Festplatte mit Schnippsgummies aufgehängt, aber immer noch zu laut.

Da viels mir ein. Ölkühlung! (Das Thema ist zwar schon etwas älter, aber hier wurde es noch nicht behandelt, zumindest hab ich in der Suchfuktion NCIHTS gefunden. wobei man ja bei Öl sowieso ncihts findet, da es nur 2 Buchstaben sind)

Das erste mal bin ich bei Toms Hardware Guide draufgestoßen, als ich mir den ihren DIY Beamer angeschaut habe. (wer den link noch nciht kennt: http://hardware.thgweb.de/2004/10/20/xga_beamer_im_eigenbau_i_riesenglotze_fuer_250_eur o/index.html)
naja hier der link zur Ölkühlung:
http://hardware.thgweb.de/2006/01/04/der_oel_pc_im_eigenbau_30_liter_im_gehaeuse/index.html

Also, man packe sein Motherboard, Graka, und Netzteil in Öl, baue große Kühlrippen dran und isoliert alles dicht.

Der Vorteil ist, dass man keine Lüfter mehr braucht. positiv ist uach, dass warmes Öl nach oben steigt, und sich dort wieder abkühlt.

Ich weiß die Hardwaregurus schwören auf WaKü, und machen die Ölkühlung immer schlecht, weil die Fettsäuren die Platinen angreifen. Aber es gibt doch auch "Neutralöl" oder Parafin, die weniger angreifend sind. Außerdem steigt auch irgendwann das Öl durch die Maus (Kappilarwirkung) aber dass könnte man auch isolieren, und ich hab sowieso ne Funkmaus ;)

Das einzige, was dann noch Geräusche fabriziert, ist die Festplatte und die Lauwerke, weil man die nicht unter Öl tauchen kann.

:grrrrrrrr: ich weiß, die Idee ist krank, aber Beamer bauen *hüstl* - darauf kommt wohl auch kein Mensch mit gesunden Verstand ;)

So, da hier alle technisch sehr begabt sind, gibts doch bestimmt auch einige PC Profis. Also was meint ihr?

-wolf-
09.04.2007, 17:46
Erster :D .. jo die idee ist krank und meiner Meinung nach kann das ziehmlich siffig werden, aber ist schon geil, so ein perfekt lautloser pc ;)

Pepper
09.04.2007, 18:13
vom waf her würd ich sagen eher uncool.wenn dir das zum stinken anfäng dann halleluja.die idee an sich fänd ich auch gut aber das ist mir dann doch zu extrem.mein tipp,halte durch oder takte deinen pc langsamer dann kannst auch etwas runter gehn mit der lüfterumdrehung.da gibts as ich weiss ein paar gute programme dafür.

mfg,

pepper

sprengmeister
09.04.2007, 18:15
oh ja da halt wolf recht, das wird ne sauerei.... wenn dann mal was wechseln musst...

aber hey. machs einfach. schön leise wird das auf jeden fall.

wakü mag ich gar nicht, da hätte ich bammel das mal nen schlauch abgeht und alles is hin. außerdem hast da auch wd lüfter für den kühler. bringt also wenig wenn richtig ruhe haben willst.

hmm nen lautloses notebook wäre auch geil, ob ich meins einfach in öl schmeiße? lol.... und hab dann immer ölige finger nach dem schreiben..

joar wie gesagt viel gück dabei.

ne andere möglichkeit, stell den pc von außen aufs fensterbrett. ;-P

mfg der Sprengmeister

Beaman
09.04.2007, 18:27
Sogar das Netzteil kann man da mit rein schmeissen..

Mein PC nervt mich auch extrem, aber ins ÖL schmeissen will ich ihm auch nicht antun.

Irgendwo war da auch ein Bericht, da hat jemand seine öligen Komponenten (Mainboard, Graka) in der Spülmaschine gereinigt und danach im Backofen getrocknet. Das hat sogar funktioniert.

Mein Nachbar hat einfach ein Loch durch die Wand gebohrt und alles in den Nebenraum verfrachtet.

Naja der ist Single, der darf das machen.. :-)

-wolf-
09.04.2007, 18:28
hehe ich ziehe es vor meine Festplatten in der Sonne zu rösten :D

DemolitionB
09.04.2007, 18:34
@beaman: ich glaube das hatte der ironisch gemeint ... hatte ich aber auch gelesen.

@sprengmeister: erst mal muss ich die Analysis klausur bestehen, dann baue ich mir das vielleicht. Mal sehen, wie vieles insgesamt alles kostet.

Und wenn man alles ordentlich macht, gibts auch keine Sauerrei. Dichtes Gehäuse, alle Kabel abschnüren, oder einsilikonieren, oben ein Loch mit Stöpsel rein und da kann man dann problemlos einfüllen, und ablassen. - wenn ich meine Fritöse reinige ist das auch nicht viel sauberer, denn die hat keinen Ölablass. ^^

@Pepper: runtertakten wollt ich eigentlich nciht, da ich den Pc noch brauche zum arbeiten ^^ und der hat "nur" 1,2 GHz... Naja, und mein Micormainboard unterstützt auch nicht soviele Befehle für die Lüfter, zwecks drosseln und co.

hier ist sogar ein eleganter Öl rechner:
http://techreport.com/etc/2005q1/txgf/aquarium.jpg

entarger
09.04.2007, 18:55
Ich denke Du kommst günstiger, wenn Du die Lüfter durch qualitativ hochwertige leise Lüfter ersetzt (auch im Netzteil) und Dir eine neue leise Festplatte zulegst. :hehe:

Jan Dark
09.04.2007, 19:00
cool! wusste nicht, dass das wirklich schon jemand gemacht hat. die idee hatte ein freund von mir auch schon vor längerem (vielleicht ist der dadurch drauf gekommen, ka) aber praktischen nutzen sehe ich da weniger.
der pc, der am beamer ist braucht kaum rechenleistung, selbst wenn er so gekühlt werden würde, würde das dvd laufwerk oder die hdd alles kaputt machen, was man an lärm durch das öl herausgeholt hat.
als gamer würde ich nur sagen, viel spaß beim hadwarewechsel -.- setz doch mal einer ne ölverschmierte, halbwegs aktuelle graka bei ebay rein. ich glaube da sollte man sich kneifen, um vorher aufzuwachen.
da ist ne wakü echt besser, selbst wenn die kaputt geht, 2l wasser sind mir lieber als 30l öl (argh!) außerdem wird dort destilliertes wasser verwendet, was genausowenig leitet, wie öl und dergleichen.
lustig wirds, wenn man das overclocken dann soweit treibt, dass sich das öl entzündet [...]

mfg

Doc_McCoy
09.04.2007, 19:21
Also von der Ölkühlung habe ich schon gehört.
Aber Öl greift auch den Kunststoff oder kA was das ist von den Kabeln an:
z.B. Netzteil, da kanns schnell einen kurzen geben, wenn die Isolierung runterkommt und die Kabel übereinander liegen.
Also da sollte man kein supermarkt öl nehmen!

matl
09.04.2007, 19:22
wenn kein hardwarewechsel ansteht könnte man den PC auch einfach komplett mit beton ausgießen, klappt genauso. kühlrippen brauchts dann auch eher nicht weil bis ca 70kg beton entsprechend warm sind vergeht einige zeit...

oder wie wärs alternativ ein größeres warmwasseraquarium mit der Wasserkühlung zu koppeln? benötigt man schon mal keinen radiator und die pumpen sind auch kaum hörbar...

nachteil von den komplett passiven geschichten ist eben immer das recht hohe gewicht...

matl

DemolitionB
09.04.2007, 19:28
@Jan Dark: da spricht doch wieder der pessimist ^^

Ich hab mich jetzt noch ein wenig belesen, und man kann doch seine HDD mit versenken. Ist aber komplizierter. Man müsste die fast komplett mit Silikon überziehen und das Luftdruckausgleichsloch nen Luftraum dran anbringen. Aber dann geht das auch. Naja und mein DVD Laufwerk liegt sowieso flach wenn ich lerne. Wenns mal läuft, dann spiel ich nen film ab und dann hört man sowieso nur noch den Film.

und ein "gamer" bin ich in dem Sinne auch nciht. ich werde meine Hardware sowieso nie wieder verkaufen.

Aber einmal mit Wasser oder Druckluft abspritzen und dann mit Fön trocken pusten und noch ne Woche vorsichtshalber trocknen lassen, dann testen und dann kann mans immer noch bei ebay verhöckern. (ich finde diese Ressourcenschlacht sowieso quatsch. Einfach die Spiele 2 Jahre später spielen, dann ist die Hardware nur noch halb so teuer.)

"destilliertes wasser verwendet, was genausowenig leitet, wie öl und dergleichen."
- das will ich als Ex-Chemie-LeistungsKursler überhört haben! Nach ner minute ham sich darin wieder Salze gelöst und es leitet prima. Oder auch durch die Autoprotolyse. Das heißt, falls mal was von deinen "destillierten" Wasser auf dein CPU tropft, gibts spätestens nach 5 min nen kurzen.

Hm, und das Öl wird sich wohl kaum entzünden. Bei THG hamses auch mit guter Hardware getestet und gerade für Übertakten ist Öl prima geignet! Außerdem erreicht das Öl nur einige Grad über der Zimmertemperatur. Also im Sommer vielleicht maximal 70° nach Benchmark 24h laufen lassen ^^ - da lacht das Öl nur. Wenn du aber mehrere Kerne (edit: müssten schon 10 oder 20 sein) auf 5 GHz hoch taktest, könntest du vielleicht an 300°C rankommen, die dann das Öl leicht ins Schwitzen kommen lassen.

ach ja: Gute Lüfter wären ne gute idee, allerdings ist dann das Netzteil immer noch laut. Also auch da ein gutes, udn dann noch ne leise Festplatte und und... geht auch, aber Öl ist halt abgefahrener.

Ja Beton ist ne gute Alternative ^^ allerdings würde ich dann nciht mit der Wärmeletipaste sparen!

niketurnschuh
09.04.2007, 20:03
zum aquarium... ^^#

ein freund von mir hats gemacht... und siehe da... es hat funktioniert... is aba trotzdem mit nem radiator der anspringt wenn das wasser zu warm wird. (im aquarium gemessen). der prozessor bleibt dann konstant auf 40grad, un is sowieso ein wohnzimmerpc... dann machts auch noch ne schöne optik

sprengmeister
09.04.2007, 20:27
"destilliertes wasser verwendet, was genausowenig leitet, wie öl und dergleichen."
- das will ich als Ex-Chemie-LeistungsKursler überhört haben! Nach ner minute ham sich darin wieder Salze gelöst und es leitet prima. Oder auch durch die Autoprotolyse. Das heißt, falls mal was von deinen "destillierten" Wasser auf dein CPU tropft, gibts spätestens nach 5 min nen kurzen.


richtg! zumal der staub im pc schon als leiter reicht!

theMike
09.04.2007, 21:49
wenn kein hardwarewechsel ansteht könnte man den PC auch einfach komplett mit beton ausgießen, klappt genauso. kühlrippen brauchts dann auch eher nicht weil bis ca 70kg beton entsprechend warm sind vergeht einige zeit...

oder wie wärs alternativ ein größeres warmwasseraquarium mit der Wasserkühlung zu koppeln? benötigt man schon mal keinen radiator und die pumpen sind auch kaum hörbar...

nachteil von den komplett passiven geschichten ist eben immer das recht hohe gewicht...

matl

hmm.. dürfte wohl aufgrund des relativ schlechen wärmeübergangskoeffizienten nicht funktionieren.. bis der beton die wärem aufnimmt is der chip durch...

theMike
09.04.2007, 21:51
Wie wärs mit einem Terminal..

Computer in den Nebenraum stellen und mit Citrix metaframe oder dergleichen ansprechen..

-wolf-
09.04.2007, 21:57
Wofür gibts Funkübertragung und kabellose Maus und Tastatur. Das Pc-Signal kann per Funk übertragen werden und man braucht lediglich die Maus und Tastatur im Raum, bei denen man vielleicht wenn sie eine geringe Reichweite haben den Sender auch noch per USB-Verlängerungskabel in den Raum legen kann... so Lösungen gehen auch aber Öl hat schon was^^

AirPlus
09.04.2007, 22:04
Sehr gute Idee! Was nutzt Du den für Komponenten? Gut wäre ein alter Intel Prescott mit anständig Leistung! Dann kannst Du nebenher immer schön frische Fritten und Frikadellen fritieren.

Grüße
AirPlus

DemolitionB
09.04.2007, 22:52
hm, nur liegt bei mir kein nebenzimmer frei rum, nur bad und 2 schlafzimmer, aber das ist kein guter platz für ein pc. vor allem wenn man schlafen will.

Sonst ist die idee nciht schlecht.

Warum eigentlich immer dieser Fritten vergleich? Das öl wird nicht mal Handwarm, selbst bei high end PCs

ich meine, dass ist ne günstige, effektive und lautlose Kühlvariante, nur das sie noch nciht in Serie ausgeliefert wird.

Ich meine bei nem Kühlgrill mach ich auch keine Witze, dass ich dann Roster und Steaks drauf grille, oder das ich Lüfter im Sommer gleich zum Drachen steigen verwenden kann oder ich im Kühlwassertank baden gehe... auch wenns witzig gemeint ist, zieht es diese alternative Kühlvariante nur ins lächerliche :sorry:

Aber ich find es ist ein Versuch wert! Wenn ich Zeit habe, muss ich mal recherschieren, was das kostet, und dann wird das gebaut! Macht das mehr Dreck und Arbeit, als wenn ich ne Fresnel schneide, MDF Platten säge oder Rundungen mit der Oberfräse mache?

gaming247
10.04.2007, 00:39
Wenn du eh kein Gamer bist würde ich mir einfach eine Centrino CPU kaufen.
Bei meinem Notebook springt der Lüfter beim normalen Arbeiten so gut wie nie an und das Notebook ist absolut lautlos.
Ich persönlich würde mir sowas nie bauen. Kannst das Öl ja nichtmal problemlos entsorgen. :ahhhh:

AirPlus
10.04.2007, 01:38
Sorry ich wollte das echt nicht lächerlich machen. Die Idee ist wirklich gut, wenn auch nicht ganz neu.

BITTE NICHT LESEN!
denk aber ans Acrylamid :)

Sorry..

AirPlus

F!lzst!ft84
10.04.2007, 03:27
Ich hab schon seid Jahren ne Wakü drinn.. und ich füll auch mitlerweile alle 2-3 monate bisschen wasser nach. Also so gaaaanz extrem dicht ist die nicht. Des Wasser ist aber nirgends im PC zu finden.. wird wohl verdunsten.. ich kanns nur empfehlen.. grossen Ausgleichsbehälter.. und nen schönen Radiator.. und der Bock brauch nur nen ultra langsam laufenden 12cm Lüfter.

Was bei dem Ölbad noch wichtig wäre zu beachten.
Das Öl kriecht durch alle Leitungen sogar zu den Komponenten die du evtl.
gar nicht im Bad versenkt hast (Kapillarität der Isolierung der Leitungen).
Ansonsten, schöne Idee..
Wird auch schon seit Generationen in Hochleistungs- Transformatoren eingesetzt.

ps: meine Wakü hat mich mal eines Winters keine 70€ komplett gekostet.
Aufgerüstet hab ich sie dann mit nem Radiator aus nem Beschriftungslaser (wär sonst weggeschmissen worden)
Im KFZ bereich gibts auch ganz nette Radiatorn/Wärmetauscher

sprengmeister
10.04.2007, 06:39
Das Pc-Signal kann per Funk übertragen werden und man braucht lediglich die Maus und Tastatur im Raum

und das bild vom moni denkst du dir...lol....



Ich hab schon seid Jahren ne Wakü drinn.. und ich füll auch mitlerweile alle 2-3 monate bisschen wasser nach. Also so gaaaanz extrem dicht ist die nicht.

das hab ich auch schon von vielen gehört, würde mir zu denken geben da das system ja eig geschlossen ist.

Jan Dark
10.04.2007, 08:56
sorry, demolitionb. ich habe das jetzt wirklich nicht so ernst genommen ...

ihr werdet lachen

mfg

Hopfen
10.04.2007, 11:18
Ein Kollege Arbeitskollege von mir hat sich mal einen Öl-Pc zusammengebaut. Lästig wird das ganze nur, wenn du diesen mal transportieren musst, oder wenn du Komponenten tauschen musst. Aus diesen Gründen hat er sich nachher auch wieder für die Wasserkühlung entschieden, zu der ich dir auch raten würde. Eine sehr gute Wasserkühlung kriegst du als komplettes System ab 120 €, die auch für einen Einsteiger reichen sollten.
Nachher stellt man sich eh seine WaKü eh selber zusammen, aber am Anfang reicht eine fertige.

Also ist meine Empfehlung klar für Wasserkühlung und weg von Öl.

MfG
Hopfen

slize
10.04.2007, 12:06
ich spiele schon seit ewigkeiten damit mir einen öl pc zu bauen. als öl wollte ich dazu glycerin öl benutzen, da das nicht ranzig werden kann und in jeder apotheke zu bekommen ist. was haltet ihr davon?

DemolitionB
10.04.2007, 15:49
@AirPlus: "denk aber ans Acrylamid :)" .... rofl
@F!lzst!ft84: ja, das Öl soll durch die Leitung kriechen, also helfen wohl nur Adapter aus dem Ölbasein raus und dann Kabel dran, dann dürfte auch ncihts mehr hochsüffen, da die Adapter meiner ansicht nach, komplett dich sind.

zur Wasserkühlung: ist natürlich auch ne alternative, aber dann hat man troztdem noch nen kleinen Lüfter, das wäre zwar auch nciht das Problem, aber dann ist das Netzteil immer noch laut und die Festplatte.
Da gibts zwar auch Leise, aber eben nciht 0 db... was ich zum lernen brauche.

@Hopfen: na aber die Hardware von deinem Collegen ist doch auch nciht kaputt gegangen.

Außerdem will ich mir, wenn ichs schon mache, dann auch nen dichtes Ölgehäuse bauen. nicht son Aquarium, das find ich auch quatsch, da fliegen einen ja die ganzen fliegen rein :)

@slize: was soll den Glycerin Öl sein?
Immer die trivialnamen. Glycerin ist nämlich ein Alkohol und Brennbar, also eher ncihts fürn PC. Als Öl, gibts natürlich Ester mit Glycerin als Alkohol, nur sind das stink normale Fette, und wenn sie flüssig sind, dann sind es normale Speiseöle.

Meinst du vielleicht sowas wie Neutralöl aus der Apotheke?

---
Außerdem kommt man wohl mit ner Ölkühlung auch nciht teurer weg.
50€ für nen Plexigehäuse, noch mal 20 € für Plexi und Silikon, 10 € für Passivkühler und 30€ für Öl. Und natürich ne extra Portion arbeit und schweiß. (Sicherlich bekommt mans auch günstiger hin)

diede
10.04.2007, 16:09
eine möglichkeit wäre auch so eine art serverschrank, wo du deinen rechner reinpackst. die dämmen die betriebsgeräusche auch auf ein minimum. wäre ja auch als diy-projekt möglich. muß ja kein 2.00m hoher schrank sein. die gibt es ja auch kleiner, so das sie unter einen tisch passen.

F!lzst!ft84
10.04.2007, 16:36
Ganz großes Kontra zur Wakü ist:
Gamer habs immer schwieriger die passenden GPU Kühler für die neuen Grakas zu finden! Jede neue Karte ist so ausgelegt, dass mittels Heatpipes der RAM gekühlt wird, was mit einer Wakü recht aufwendig zu realisieren ist.

DemolitionB
10.04.2007, 17:25
übrigens, hier ein paar links:

Die Homepage eines Ur schöpfers des Öl PCs!
http://www.markusleonhardt.de/de/index.html
toll ist die WIKI, auch wenn sie mitlerweile veraltet ist.

Hier mal ein schmäckerschen von Öl PC:
http://www.markusleonhardt.de/wiki/index.php/Project_1

oder hier ein Pc mit klarem Öl:
http://forum.hardwarelabs.de/attachment.php?attachmentid=67

HgButtentee
10.04.2007, 19:31
Hallo,

auch ich verwende schon seit Jahren eine Wakü, und das ohne irgendwelche Probleme.
Wenn Undichtigkeiten auftreten, dann liegt es oft an den sogenannten "Plug'n Cool" Anschlüssen.
Da diese aus dem Pneumatik-Bereich stammen, schließen sie auch erst unter einem gewissen Druck richtig ab.
Schraubanschlüsse dagegen sollten ewig halten.
In unserer Firma werden seit gut 15 Jahren die elektronischen Steuerungen in den Schaltschränken mit Wasser gekühlt.
Die Ausfallquote ist bisher Null.
Die Temperaturen und mechanischen Belastungen sind in diesen Schränken weitaus extremer, als in jedem Gamer-PC.

slize
11.04.2007, 17:35
@slize: was soll den Glycerin Öl sein?
Immer die trivialnamen. Glycerin ist nämlich ein Alkohol und Brennbar, also eher ncihts fürn PC. Als Öl, gibts natürlich Ester mit Glycerin als Alkohol, nur sind das stink normale Fette, und wenn sie flüssig sind, dann sind es normale Speiseöle.

Meinst du vielleicht sowas wie Neutralöl aus der Apotheke?

---
Außerdem kommt man wohl mit ner Ölkühlung auch nciht teurer weg.
50€ für nen Plexigehäuse, noch mal 20 € für Plexi und Silikon, 10 € für Passivkühler und 30€ für Öl. Und natürich ne extra Portion arbeit und schweiß. (Sicherlich bekommt mans auch günstiger hin)

Genau das Neutral Öl, wie du es nennst, aus der Apotheke meine ich. Das habe ich auch für einen Anamorphoten benutzt als Alternative zu Wasser. In der Apotheke, wie ich auch schon vorher gessgt hatte, wurde das nunmal als Glycerin Öl verkauft und sollte nicht brennbar sein...

DemolitionB
11.04.2007, 18:30
hm, ja das klingt gut, nur fragt sich, wie viel da ein Liter kostet?

ich finde nur Massageöl, aber da kostet der Liter 6€, und da sind garantiert duftstoffe und ähnliches drin.

mol
12.04.2007, 11:36
bissel OT:
Ich hatte in meiner 1 Zimmer Wohnung nen Wandschrank aufm Flur dessen Seitenwand mit dem Zimmer verbunden war. Hab einfach nen Loch in die Wand gemacht gerade groß genug für VGA, PS2, USB etc. und den PC aufn Flur verbannt.

Kostenpunkt 20 € bei Ebay für die ganzen Kabel und leiser als Ölkühlung da die HDs auch nicht mehr zu hören waren.

Das war nen ganz komisches Gefühl mit dem PC zu arbeiten, da man es gewohnt ist beim Starten von Programmen zumindest die HD klappern zu hören. Am Anfang hab ich Photoshop etc. immer doppelt aufgemacht da nachm Doppelklick einfach erstmal garnix passiert fürn paar Sekunden.

Gruß
mol

DemolitionB
12.04.2007, 11:53
:hehe: da hättest du ja die HDD Led mit in dein Zimmer legen können ;)

naja, die Platte kommt auch mit ins Öl. Mal sehen wie laut sie dann ncoh ist.

Matombo87
16.11.2009, 23:12
Hab auch vor einiger Zeit von diesen exotischen Kühlvarianten gelesen und jetzt wo mein PC in die Jahre kommt (8 Jahre und L4D läuft immer noch ;-) ) überlege ich ernsthaft das auch zu versuchen =)

Dachte da an einen coolen Edelstahl oder Alutank :hehe: möglichst passiv das ganze versteht sich!

Wenn der Beamer fertig ist muss ich mir überlegen ob ich erstmal Lautsprecher baue oder dies hier :hehe:

Zu Silvester wird die Entscheidung wohl fallen =)

Man könnte das Öl auch problemlos unterkühlen, Kondenswasser gibts ja nicht =), aber das wäreschon wieder recht utopisch...

Schöne Grüße

Tim

Christoph1989
17.11.2009, 01:48
naja, die Platte kommt auch mit ins Öl. Mal sehen wie laut sie dann ncoh ist.

Dir ist schon klar das die hdd ganz sicher nicht mehr laufen wird wenn du sie ins Öl mit einsteigen lässt ?!

10000 Umdrehungen pro Minute ? hmmm plus Öl gibt was nochmal ? ^^ hoffe du merkst es.

Gruß
Christoph

nd-
17.11.2009, 02:02
also recht hat christoph, hab das ma in nem bericht ueber oelkuehlung gelesen. das oel geht durch den kleinen luftfilter und zerstoert die hdd gaenzlich im inneren. aber worauf genau spielst du nun an, christoph? irgendwas mit den umdrehungen? :)

polarie
17.11.2009, 08:41
@ christoph1989


und wieso erzählst du das DemolitionB heute (2009) und nicht 2007 :hehe:

DemolitionB
17.11.2009, 11:06
@ christoph1989


und wieso erzählst du das DemolitionB heute (2009) und nicht 2007 :hehe:

frag ich mich auch gerade...

naja 2 wochen haben die hdds überlebt... so ist es nicht, nur dann hat das öl irgendwann alle membranen und meine schutzvorrichtungen zerfressen

Christoph1989
17.11.2009, 14:13
also recht hat christoph, hab das ma in nem bericht ueber oelkuehlung gelesen. das oel geht durch den kleinen luftfilter und zerstoert die hdd gaenzlich im inneren. aber worauf genau spielst du nun an, christoph? irgendwas mit den umdrehungen? :)

http://de.wikipedia.org/wiki/Festplatte

Ich zitiere:

Achsen-Lagerung und Drehzahlen (U/min)

In Arbeitsplatzrechnern oder Privat-PCs verwendete Festplatten – momentan zum größten Teil Platten mit ATA-, SATA-, SCSI oder SAS-Schnittstelle – rotieren mit Geschwindigkeiten von 5.400 bis 10.000 Umdrehungen pro Minute.

Ach ja... da fällt mir ein super Beispiel ein:

Ein Auto fährt auf der Autobahn 120km/h ?
Kann das Auto das auch im Wasser ? :jaja:


@ christoph1989


und wieso erzählst du das DemolitionB heute (2009) und nicht 2007 :hehe:

:jaja: naja... hab das Thema überflogen und einfach meine Antwort rein geklatscht xD


frag ich mich auch gerade...

naja 2 wochen haben die hdds überlebt... so ist es nicht, nur dann hat das öl irgendwann alle membranen und meine schutzvorrichtungen zerfressen

Jo :) das ganze einfach abdichte nützt nichts... irgend wann geben sie nach und lassen Öl in das innere. Dadurch kann die Platte nicht mehr drehen,schreiben ^^ geschweige denn funktionieren.

Z
17.11.2009, 14:16
sie dreht sich langsamer, also musst du ihr zeit geben;)

wie verhindert man, daß das öl in den kabeln hochkriecht?
pls help!


Z

Metalheim
17.11.2009, 14:51
Das an den Kabel ist doch egal, die Buchse an der HDD ist ja eingeschweisst :grue:

nd-
17.11.2009, 15:06
ok, das mit der geschwindigkeit sollte jedem klar sein. ich dachte da eher an die reibung und den kontakt des oels zwischen dem HEAD und der platte....

aber mal ganz ehrlich: nen oel-pc waer mir ne viel zu schmierige und dreckige geschichte. allein, wenn da mal nen umbau anstehen sollte, ganz zu schweigen von etwaigen garantie-faellen... :jaja:
klar, gibt genug geeks, denen is das eben alles wichtiger und es geht um jedes zehntel grad, sowie dB.... mein rechner foehnt auch schoen ab, aber nur wenn ich zocke... im idle/win drehst die taktung zurueck und auch die kuehler, gibts genug software fuer.

gibt eben nie grenzen, und selbst die kann man dann noch brechen. was hab ich gestern im tv gesehn, so nebenbei: "Wie tunet man ein Auto das 400.000,- EUR kostet?" :hehe:
genauso sinnig das ganze wie: wie verlaenger ich nen pimmel der 30cm lang is? ;>

DemolitionB
17.11.2009, 18:02
Jo :) das ganze einfach abdichte nützt nichts... irgend wann geben sie nach und lassen Öl in das innere. Dadurch kann die Platte nicht mehr drehen,schreiben ^^ geschweige denn funktionieren.

naja man hätte es nur richtig machen sollen. was weiß ich denn das öl dermaßen aggressiv ist! aber gegen ne ordentliches glasgehäuse sollte das öl keine chance haben...

hat aber nicht jeder ne glasbläserei vor ort die einem die kabel einschweißen xD


wie verhindert man, daß das öl in den kabeln hochkriecht?
so weit ich weiß - gar nicht! einzige was halt geht ist kabel irgendwo durchlöten...aber extrem aufwändig ...

Matombo87
17.11.2009, 20:23
Huhu,
@DemoB: Hast du gar keine Fotos von der ganzen Geschichte gemacht?

Ich würde ein möglichst dünnflüssiges Öl verwenden z.B. Petroleum! Wer jetzt sagt: "Das brennt aber!" kriegt von mir Ohrlaschen :hehe:

Ansonsten Glyzerin, aber das ist nur 2 Jahre haltbar....

Ob Petroleum ein zu agressives Lösungsmittel ist? Wer weiß =)

Transformatoröl wäre auch ne Möglichkeit.

Dies hier ist auch hochinteressant: http://www.pcgameshardware.de/aid,664292/Oel-Kuehlung-Komplettsystem-von-Hardcore/Gehaeuse/News/

Würde man seinen PC in Öl einlegen hätte man definitiv keine Probleme mehr mit Kondenswasser, so könnte man das Öl auch tiefkühlen! Petroleum lässt sich bis mindestens -26 Grad unterkühlen bevor es fest wird. Mein Ziel wäre es möglichst günstig eine sichere und Hochwirksame Kühlmöglichkeit für meinen PC zu finden. Wasser im PC find ich einfach heikel =) und ausserdem muss es nicht zwangsweise besser kühlen!

Schöne Grüße

Tim

ollekatz
17.11.2009, 20:39
Hi,

es gab hier schonmal ein Projekt, bei dem Jemand abführmittel für Pferde verwendet hat.
Das war ein ziemliches dünnflüssiges Öl und durchsichtig.

Die Kapillarkräfte lassen sich leider nicht vermeiden, man muss die Leitungen, wie bereits angesprochen, irgendwo durchlöten.

MfG

DemolitionB
17.11.2009, 21:44
klar hab ich fotos gemacht:

klick (http://www.diy-community.de/showthread.php?t=14524) ist doch sogar nen ganz ordentlicher fred draus geworden...

war das abführmittel? ich dachte das war nur öl zum einreiben damit die pferde glänzen oder so...

Matombo87
18.11.2009, 10:37
Hab ne ganz tolle Seite gefunden!! Die haben sogar Luftblasen im Aquarium ausprobiert, hatte aber teils eher nen negativen effekt!

http://www.pugetsystems.com/submerged.php#update3

Kleine Zusammenfassung:
-Ein 16 Liter Aquarium
-Hardware
-Klares Mineralöl
-funktioniert seit über einem Jahr Problemlos,die haben weder CPU noch sonstwas eingeklebt
-nach 12 Stunden hatten die 88 Grad in der Kiste und der Rechner schaltete ab
-mit Kühlung über einen externen passiv Radiator hatten die 45 Grad beständig über Wochen
-Nach nemJahr kam aber auch bei denen Öl aus Maus und Tastatur ;-) sollte sich aber beheben lassen!


How well does this setup cool? AMAZINGLY well! In this system, we put in the best hardware -- an Intel QX9770 overclocked to 4.6GHz, 8GB of DDR3-1600 memory, and a NVIDIA GTX280 video card. It ran at 50C under full load, and that was with our fans on the low setting!

Overclocked von 3,2 auf 4,6 Ghz WOW

Muss wie es aussieht ein Medizinisches Öl sein,mache mich malauf die Suche. Ich schätze es ist Glycerin

Mein Fazit: Ich mach es!!!

Schöne Grüße

Tim

Z
18.11.2009, 14:37
das mit dem "durchlöten" der kabel versteh ich nicht

Z

ollekatz
18.11.2009, 14:46
Hi,

Also damit ist folgendes gemeint:

Am übergang zwischen Ölbehälter und Außenwelt wird ein Panel verbaut, auf diesem befinden sich alle Anschlüsse. Auf der rückseite des Panels befinden sich buchsen, in die die Kabel aus dem PC gesteckt werden.

So gibt es eine kleine Stelle, an der die Kabel ohne Isolierung sind (das Panel wird per Lochraster aufgebaut.). Hier kommt dann auch das durch die Kapillarwirkung angesaugte Öl nicht weiter.

Mhhhh, aber zu dem letzen projekt:
Ich frage mich, was das für eine Pumpe ist, die das Öl durch den Radiator pumpt. Oder ist das Öl so dünnflüssig?

MfG

DemolitionB
18.11.2009, 16:09
hammergeile ausführung!!!

aber die kühlung macht wohl leider auch wieder geräusche...