PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : NEC VT46 goes Xenon



Dynalux
01.11.2006, 18:53
Nachdem irgendwie mein EVG nicht mehr starten möchte habe ich mich dazu entschlossen meinen Beamer auf Xenon umzubauen. Anfangs hatte ich noch meine bedenken wegen dem externen Netzteil , aber mittlerweile habe ich einen passende Lösung gefunden . :smoke:

Wichtig für mich war das ich nichts bei / auf / um den Beamer an der Decke sehe und das auch das externe Netzteil genau die selbe Arbeit verrichtet wie das Originale EVG vorher. Dieses im Hinterkopf brachte mich auf eine Idee.

- Beamer wie immer alleine an der Decke
- neues Xenon EVG auf den Deckenhalter ( von unten nicht zu sehen )
- externes Netzteil versteckt neben einem Tisch
- externes Netzteil wird über eine kleine neue Platine über eine Steuerleitung geschaltet.

Aber jetzt einmal zu den Bildern.

Das wichtigste war zu Wissen wie das alte EVG geschaltet worden ist. Nach einer kurzen Zeit hatte ich alle wichtigen Spannungen im " Standby " und " On " Zustand gemessen. Da ich nicht mehr ganz so gewitzt zum Thema Transistor bin habe ich mir eine Schaltung zeichnen lassen und auf meine Bedürfnisse geändert.

http://www.ir-design.de/nec/schaltplan1.jpg

Die fertige Platine sieht so aus. Da ich gerade keinen Optokoppler zur Hand hatte musste ich einen der alten aus dem EVG ausbauen . Da dieses aber SMD Optokoppler sind musste er halt von unten angelötet werden. :lolmen:

http://www.ir-design.de/nec/platine1.jpg
http://www.ir-design.de/nec/platine2.jpg

Jetzt mussten nur noch die Leitungen neu verbunden und schön verlegt werden .Ich hasse Unordnung.

http://www.ir-design.de/nec/beamer1.jpg

Da ich auch von aussen sehen wollte ob der Optokoppler auch wirklich geschaltet hat musste vorne noch eine kleine LED untergebracht werden.

http://www.ir-design.de/nec/beamer2.jpg

Damit auch später das neue Netzteil den Einschaltbefehl bekommen kann muss ich ja eine Steuerleitung vom Beamer zum Netzteil haben. Dieses habe ich durch einen Klinkenstecker realisiert.

http://www.ir-design.de/nec/beamer4.jpg

Das alte Leuchtmittel habe ich mittlerweile aus dem Reflektor geholt und warte auf das Xenon Set . Sobalt es angekommen ist geht das Tagebuch weiter.

Dynalux
03.11.2006, 19:18
Da mein Xenon Set leider noch nicht angekommen ist hatte ich Zeit alle Leitungen zu verlegen und den Beamer schon zu montieren.

http://www.ir-design.de/nec/decke.jpg

the choosen one
03.11.2006, 21:32
sieht toll aus und die led haste auch sehr schön verbaut finde ich

Dynalux
03.11.2006, 21:48
Danke :jive:

Dynalux
06.11.2006, 15:03
Nicht das ich so langsam Agressiv werde aber ich bin nah dran. Nachdem heute endlich das Set angekommen ist , machte ich direkt an die Arbeit. Nach genau 10 Minuten habe ich es geschafft den Brenner zu köpfen. :clubbed: :alright:


Nach dem ersten Tiefschlag durfte ich leider feststellen das der Brenner inkl. Fassung nicht in den Beamer passen werden. Und da ich kein Loch in das Gehäuse schneiden werde, muss ich mir etwas anderes einfallen lassen .

Da kam Lorenco auf eine sehr gute Idee. Durch seinen Vorschlag habe ich mir etwas einfallen lassen da ich eher Panik davor habe das neue Leuchtmittel aus der Fassung zu pellen. Ich werde jetzt nur den Brenner in den Reflektor einarbeiten und den Stecker vom EVG später abschneiden und mit dem Originalen EVG Stecker wieder verbinden. An der Fassung des Brenners werde ich die Originale Leitung meiner NSH Lampe wieder anschliessen. So hätte ich auch den Vorteil das man den gesamten Lampenkörper wieder ohne Probleme entfernen kann.

Ich muss mir nur noch heute einen neuen Brenner besorgen .[ leider kein 6K Brenner ]
Und meinen Grosshändler wegen dem passenden Schrumpfschlauch nerven.


Aber ich arbeite daran. Es kann nur besser werden. :smoke:

Dynalux
07.11.2006, 00:22
Unter weiter geht es im Text. Erstmal habe ich alles vorbereitet damit der Brenner auch wirklich einfach zu montieren / demontieren ist. Dafür habe ich extra eine Halterung gebaut und auf den Reflektor gesetzt.

http://www.ir-design.de/nec/fassung1.jpg

http://www.ir-design.de/nec/fassung2.jpg

http://www.ir-design.de/nec/reflektor3.jpg

Und so sieht das fertige Stück nach dem einstellen aus. Aber dazu komme ich später noch einmal.


http://www.ir-design.de/nec/reflektor2.jpg
http://www.ir-design.de/nec/reflektor4.jpg

Nachdem ich dann alles in den Beamer eingebaut habe ( vorher 1Std. lang am Licht gearbeitet :alright: ) konnte ich den Beamer endlich wieder schliessen.

http://www.ir-design.de/nec/beamer.jpg

Nun gut das gute Stück endlich an die Decke montiert und eingeschaltet.

Fazit. Es ist viel viel zu dunkel. :banging: :banging:

Es werden jetzt einige bestimmt sagen " da hast du etwas beim einmessen falsch gemacht ! " , aber mehr als das Leuchtmittel im Betrieb rauf - rein - runter - raus bewegen kann man eigentlich nicht machen , oder ????

Leider kann ich keine Bilder von der Projektion machen da meine Kamera nicht um dunkeln Fokussiert. Aber vielleicht hat ja einer einen Tip ob man im Gerät noch irgendetwas reinigen muss etc. Mir war nur aufgefallen das wenn der Beamer selber nicht läuft sondern nur die Xenon Lampe das geworfene Licht sehr Hell ist. Sobalt der Beamer aber läuft wird es düster.

davsulz
07.11.2006, 10:59
versuch mal die Helligkeit am Beamer zu regeln

Dynalux
07.11.2006, 11:57
Steht auf höchster Stelle .

JohnPain
07.11.2006, 12:59
@dynalux

Ich benutze mittlerweile zur Montage der Xenonfassung vom EVG einen Kabel-/Rohrclip aus aluminium. So kann ich dann während dem Betrieb hin- und herschieben.

Mit nem Luxmeter messe ich jeweils die Helligkeit am Beamerbild.....

Gruß,
JohnPain

Dynalux
07.11.2006, 13:39
Das habe ich mir bei dir schon mal angesehen . Aus diesem Grunde hatte ich mir auch meine Gedanken gemacht wie ich das selber umsetzten kann. Leider ist in meinem Lampenschacht nicht genügend Platz um das selbe wie du zu bauen. Deswegen auch meine lustige Fassung . :)

Ich habe eben erstmal alles Vorsichtig gereinigt und Kontrolliert. Jetzt habe ich wieder den Brenner von der Fassung gelöst und werde nachher probieren den Brenner ohne Beamer einzustellen. Dafür brauche ich nur noch die Schweisserbrille. ;-)

Ich hoffe damit endlich ein passendes Ergebniss zu bekommen. Denn wenn ich die Bilder von Redrunner sehe werde ich richtig neidisch. :goofy:

Dynalux
07.11.2006, 15:57
So nachdem ich mit JohnPain ein wenig geredet habe wurde mir klar das ich nicht weiter mit den Xenon Brennern probieren muss. Ich habe jetzt das Xenon Set wieder demontiert und zum Verkauf angeboten.

Jetzt probiere ich alles noch einmal mit einem CDM-T Brenner. Dann schauen wir mal weiter. Es gibt ja noch ein paar Brenner die man testen kann. ;)

Marduk4all
07.11.2006, 16:24
Dann nimm gleich ne HSD. Die normale CDM-T hat einen viel zu langen Lichtbogen.

Dynalux
07.11.2006, 16:40
Ich denke mal wenn das wirklich besser ist als der Xenon Brenner werde ich dort auch eine HSD montieren. Aber ich möchte jetzt erstmal sehen ob sich das Bild verbessert. Und deswegen die Kostengünstigere CDM-T.

Trotzdem danke für die Info. :)

Vermin
08.11.2006, 11:16
CDM-T is nen Glaskeramik Brenner. Den zu strippen wird dich nicht weiterbringen...der leuchtet wahrscheinlich grün und gibt nach wenigen stunden Seinen Geist auf. Einzigste was kostengünstig ginge wäre eine HIT Topspot oder am besten direkt ne HSD. Die HSD wird nen bischen heller sein..aber erwarte keinen riesen unterschied!!! Am besten ist und bleibt halt ein orginal Brenner zu nehmen..aber 160w NSH...da kannste besser Lotto spielen..die sind selten bei ebay.

Dynalux
08.11.2006, 11:46
Leider funktioniert mein internes EVG ja nicht mehr. Somit muss ich auf eine Alternative umsteigen.

matl
08.11.2006, 18:40
EVGs gibts für 150W massenhaft.such mal bei ebay nach tridonic oder osram geräten.

HSD is das optimum nach UHP, aber eine topspot ist auch nicht zu verachten. Die topspots kosten so um die 25 euro, laufen 6000 stunden und sind sehr strippfreundlich. Ich habe noch eine topspot übrig...


wenns ganz billig sein soll mal eine alte HQI kaufen und reinhängen. aber das wird dich nicht viel weiter bringen als eine xenon.

Matl

Dynalux
08.11.2006, 19:48
Das Osram EVG habe ich schon über meinen Großhandel bestellt und warte täglich drauf. Zum reinen Test habe ich erstmal eine CDM-T gestrippt und einfach nur fixiert. Wenn der Brenner wenigstens eine kleine Zeit am Leben bleibt un diverse Test´s durchzuführen bin ich schon glücklich. :)

Danach muss ich sehen was ich dann mache. Eine Überlegung war gewesen ob man nicht eine originale Lampe nimmt und an das neue EVG anschliesst. Ob dieses nun wirklich geht ( auf dauer ) ist wohl noch nie zum Ende probiert worden.

Da ich ja heute wieder ein wenig langeweile hatte, habe ich mal mit der Lightengine befasst. Man was war da ein Müll auf den Spiegeln , TFT´s und Linsen. Jetzt sieht die Projektion über eine 35W Halogenlampe schon viel besser aus.

PS: auf deine Topspot komme ich vielleicht noch drauf zurück . ;)

Dynalux
12.11.2006, 21:07
So und weiter geht es im Text. Nachdem ich die Lichtausbeute mit der 35W Xenon Geschichte ja verbessert hatte durfte ich mir gestern Abend einen Film in Ruhe ansehen. Danach bin ich zu dem entschluss gekommen das 35 Xenon einfach nichts ist für mich. Nicht das es keinen Erfolg gebracht hat aber ihr solltet Wissen das ich folgende Vorgaben habe.

--> Entfernung Beamer zur Leinwand = 4,2m
--> Bilddiagonale 16:9 = 3,2 m

Dadurch werden die Ansi Lumen bestimmt nicht besser sondern schlechter. Also habe ich heute mal wieder ein wenig gebastelt .

--> Xenon Set wieder ausgebaut
--> CDM-T 150 W gestrippt und eingebaut

Nachdem ich ja jetzt mein Osram EVG habe konnte ich diesen Versuch jetzt mal in aller Ruhe starten. Logischerweise dauert es viel länger bis die CDM- T ihre Helligkeit erreicht hat , aber dann war ich wirklich überrascht. Subjektiv gesehen war das Bild viel Heller. Leider bringt ein ausrichten nicht viel da die Keramik viel zu gross ist und auch komplett leuchtet.

Der grosse Nachteil ist wie schon bekannt der " Grünstich ". Aber es war ja nur ein Test gewesen. Ich habe jetzt die CDM-T mehrfach gestartet und eine lange Zeit laufen lassen und konnte sonst keine Probleme feststellen.

Jetzt muss ich mir nur überlegen welchen Brenner ich als nächstes nehmen soll. Als Alternativen sind mir folgende bekannt.

- HSD 150W von Osram ( teuer aber wohl das beste Ergebniss nach dem strippen)
- BA 150W von Sylvania ( genauso teuer wie die HSD aber schwächer dafür mehr Laufleistung )
- Topspot von BLV ( die billigste Variante aber hat wohl wieder Probleme mit dem Grünstich nach dem strippen )
- UHP 150W von Philips ( kann ich leider keine Vor oder Nachteile nennen , find auch keine im Forum )
- oder die letzte Möglichkeit einen Brenner von 18 Wheeler , aber da soll es wohl Probleme bei der Helligkeit geben........


Vielleicht kann mir der eine oder andere etwas genaueres dazu sagen.

Dangö :-)

schlange20
12.11.2006, 21:29
oder die letzte Möglichkeit einen Brenner von 18 Wheeler , aber da soll es wohl Probleme bei der Helligkeit geben........

Woher hast du das?
Eine UHP bringt deutlich mehr als dein Ergebnis mit der Xenon, das ist klar.
Und vom Preis her, nunja man müsste da se nun meine ich 63$ kosten mit dem Zoll schaun.
Und dasProblem wäre mit deinem EVG...
Grüße

Dynalux
12.11.2006, 22:40
Das mit der Wheeler habe ich schon in einigen Beiträgen hier im Forum gelesen.

Aber warum sollte es Probleme mit meinem EVG geben ? Meinst du wegen der Zündspannung ?

schlange20
12.11.2006, 22:44
Das interne geht doch nicht oder!?
Und welches hast du nun extern woran die CDM läuft!?
Greets

Dynalux
12.11.2006, 22:56
Das Osram PTU 150 .